HOBBIT – abgeschlossenes Projekt

Primäre Aufgabe des Roboters war es Stürzen vorzubeugen, soplche zu erkennen und im Falle eines Sturzes einen Notalarm auszulösen. Somit sollte der Roboter das Sicherheitsgefühl der NutzerInnen steigern sowie eine technische Unterstützung sein, so dass ältere Menschen länger selbstständig zu Hause leben können. Zusätzlich bot der Roboter einen Hol- und Bringdienst, Unterhaltung, Kontakt- und Telefonmöglichkeiten, Erinnerungsfunktionen und Spiele zur kognitiven Förderung. Im Sinne eines user-centered Designs waren SeniorInnen von Beginn an eingebunden. , als in gemeinsamen Workshops die Form und Farbe des Roboters beschlossen wurde uvm. Ein weiterer Aspekt des Projektes war die Bindung zwischen NutzerInnen und Roboter zu beforschen. In der letzten Testphase des Projektes wurde der Roboter in Privathaushalten in Wien, Schweden und Griechenland von älteren Menschen getestet.

Projektpartner: ACIN Technische Universität Wien, AAT Technische Universität Wien, MetraLabs GmbH Deutschland, Hella Automation GmbH, Lund University

Laufzeit: November 2011 – Oktober 2015

Funds: EU Seventh Framework Programme

Projekthomepage: http://hobbit.acin.tuwien.ac.at/